Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 1. April 2010

Vita


Birgit Maria Jönsson
Geboren in Tegernsee 1968

Abitur in München.

Studium der Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Restaurierungspraktikum in der Residenz München bei dem Kunstmaler und
Restaurator Antonio Angel.

Lehre an der Fachschule für Holzbildhauer und Schnitzer in Oberammergau.

Imkerpraktikum an der Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle in Baden-Württemberg.

Seit 1995 selbständig als Holzbildhauerin mit Spezialisierung auf Figurenbeuten.

                                                              Bild: Nürnberger Madonna, Gesellenstück