Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 1. November 2010

JEANNE D'ARC


Die Figurenbeute JEANNE D'ARC sucht immer noch ein Zuhause.
Hier unterhalb der Nürnberger Burg ist ihr derzeitiger Standort. Der Standort ist gut. Sie hält Wache, vor den Toren der Burg.
Bienen hat sie allerdings bisher noch nicht unter ihrem Waffenrock versteckt. Es ist Zeit!
Auf der Tür zur Beute steht:
AGISSEZ ET DIEU AGIRA
Ihr Schlachtruf!
"Handelt, und Gott wird handeln"
Jeanne braucht einen neuen Standort.
Wer leiht sich diese Figurenbeute und beherbergt Bienen?
Aufruf aus der Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson