Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Mittwoch, 10. November 2010

Im Bauch des Buddha

Der Durchbruch

Buddha für Bienen, Flugloch

Heute ist Hochzeit:
Die Verbindung von Aussenraum zu Innenraum: das Flugloch
Vorne sind die Figurenbeute hauptsächlich Skulptur; von Hinten sind sie Gebrauchsgegenstand.
Das Flugloch ist die Verbindung von Beidem.
Später, wird sich hier am Bauchnabel des Buddhas das Leben der Bienen entäussern.
Werkstatt für Bienen

Dienstag, 9. November 2010

Film II

Figurenbeute Zimmerman

Im Abendlicht
Die Bienen halten Ruhe

Buddha für Bienen

Beim Schreibtischtäter wird die Arbeit nach Papierkorb gemessen, bei mir nach Schubkarre. Aus'Beute' heute, eine Schubkarre Späne; könnte besser sein.
Herzlich Grüße aus Buchschabach

Buddha für Bienen

Am Sonntag hat es geregnet. Das nasse Eichenholz ist nun wieder wie Butter, wie' Budda', zu schnitzen.
Im sonnigen Buchschwabach
Werkstatt für Figurenbeuten und Holschnitzkunst

Wachswerkstatt

Jeden Tag wird ein neuer Buddha geboren. Buddha der Erleuchtete, wenn er denn mal brennt. Das Tonmodell des lachenden Buddhas hat die Prozedur der Abformung knapp überstanden.
Werkstatt für Bienen
Im Vorweihnachtsrausch

Montag, 8. November 2010