Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 20. Mai 2011

Einweihung Buddha 22. Mai 2011



Der Lachende Buddha für Bienen steht bereit. Der Schwarm bewohnt seit nun 3 Wochen den großen Bauch des Propheten. Die Bienen haben sich eingeflogen. Der Vorgarten mit Lavendel und einer Rose ist gepflanzt. So kann ihm niemand zu nahe treten. Am Sonntag ist die Einweihung. Mit Honigsekt und Honigbrot wollen wir den neuen Standort der Figurenbeute begehen. Und...in sein Inneres sehen.
Rosengärtnerei Seyschab, Wimpashof, Gemeinde Roßtal, Kreis Fürth.

Le Buddha des abeilles. Bientôt on va fété l'inauguration de la ruche figure de Buddha. Dans son ventre se rejouissent depuis trois semaines un essaime. Le 22. mai on vous attend avec impatience à Wimpashof 1, 90574 Roßtal.
Bienvenu!

You are very welcome to our inauguration of the beehive sculpture 'Laughing Buddha' in Wimpashof 1, 90574 Roßtal, Bavaria, 22 of mai 2011

Apisculptor
Birgit Maria Jönsson