Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 2. September 2011

The Beekeepers Quarterly



Artikel aus The Beekeepers Quarterly
No. 75 November 2003, S. 17-19
Der Vollständigkeit halber möchte ich die Standorte der histor. Figurenbeuten hinzufügen:
 „Blauen Husare“, Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain;
„Nackte Frau“, Deutsches Bienenmuseum Weimar;
„Barocke Dame“, Bieneninstitut Celle
Der „Rote Husar“ ist eine Rekonstruktion von mir, die im Gelände des Deutschen Landwirtschaftsmuseums steht und mit Bienen besetzt ist.
Figurenbeuten Birgit Maria Jönsson