Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 31. März 2011

Besuch

Besuch vom SeniorCHEF:
"des is ja nix"
Der Regen beendet die Arbeit.
Tagesziel dennoch bei weitem erreicht.
Bald geht es ans Aushöhlen der Beute für die Bienen!

Die schlafende Wächterin

Figurenbeute beim Entstehen.
Frau Julia Demel vom Bayerischen Rundfunk war wieder dabei. "Ein Take im O-Ton", so glaube ich, heißt das.
Für einen OpenAir Mokka blieb keine Zeit. Nächster Dreh: die Besetzung der Bienenbeute.
Das wird ein Fest
Werkstattsgeflüster von der Bildhauerin für Bienen.
Birgit Maria Jönsson

Mittwoch, 30. März 2011

Down under

Ende 3. Tag
Die Brüste sind andeutungsweise zu erkennen. Keine Angst, nur für mich.
Beutenkunst
Die Schlafende Wächterin für Bienen

Die Schlafende

Zwischenstand für ein neues Bienenhaus. Die Rundungen kommen heraus. Hüfte, Schulter, Ellenbogen, die schlafende Wächterin hat üppige Formen zu bieten. Genug Platz für ein Bienenvolk. Ein wunderbares Stück Holz, eine 148-jährige Eiche; Trauben-Eiche, wie gesagt.
Ein Baum für Bienen
Beutenkunst
Birgit Maria Jönsson

Figurenbeuten in Funktion

Der neue Leitfaden ist da!
Ein Leitfaden zum Gebrauch von Figurenbeuten.
Hier der Zimmermann. Weit schaut er über seinen Betrieb. Honigproduktion und Sägewerk laufen auf Hochtouren.
Mensch und Arbeit
Mensch und Biene
Eine fruchtbare Liaison
Häuser für Bienen
Skulpturen für Bienen

Schlafende Wächterin Figurenbeute

Kiste auf, und weiter geht's.
Werkstatt für Figurenbeuten

Dienstag, 29. März 2011

Original

Das wunderschöne Original aus Malta. Hier von hinten, die Schlafende Venus
3000-2500 v. Chr.
Größe: 7x10cm

Rundungen der Venus

Ziel ist es, die üppigen Rundungen der vorchristlichen Venus/Schlafenden herauszuarbeiten. Ein frisch geschärftes Sägeblatt (2.Mal heute) macht es mir leicht.
Die Bienen um mich herum, scheinen das schnell rotierende Schwertblatt nicht zu bemerken. Sie segeln ahnungslos auf den Bioöl spotzenden Drachen herab, als wollten sie sich nieder lassen. Schnell haue ich den Kettenstopp rein, um unnötiges Gemetzel zu verhindern. Diese kleinen 'Superorganismen' scheinen keine Sensoren für böse Bildhauerinnen mit Kettensäge zu haben. Aber ich habe Sensoren für die Immen und baue ihnen ein schönes Heim. Eine Venus mit geschwungenen Hüften; die schlafende Wächterin für Bienen.
Birgit Maria Jönsson
Bildhauerin für Bienen

Mokka for one

Auch Pausen müssen sein.
In Frankens schönster Open Air Werkstatt.
Beutenkunst,
Kunst für Bienen

Schlafene Wächterin, Rückenakt

Noch verhüllt

Montag, 28. März 2011

Tonmodell Schlafende Wächterin

Das Tonmodell nochmal zum Vergleich.
Kunst für Bienen
Birgit Maria Jönsson

Schlafende Wächterin

Am Ende eines Tages.
Beutenkunst

FB Schlafende Wächterin

Stand der Dinge.
Das Tonmodell 1:10
Vor dem Stamm
Birgit Maria Jönsson
Beutenkunst

Bannkorb Medusa

Fit für die kommende Saison.
Werkstatt für Figurenbeuten und Bannkorbmasken

Bannkorb Medusa

Leider mußte auch ich Verluste bei meinen Bienenvölkern diesen Winter hinnehmen.
Der Wabenbau beim Bannkorb Medusa mußte ohnehin erneuert werden. So flamme ich den Korb innen aus und mache ihn fit für den nächsten Schwarm.