Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 7. April 2011

Von Innen

Hier werden später literweise Nektar eingetragen, den die Bienen für ihren Wintervorrat sammeln/aufbereiten und nicht für unseren Honigtopf. Ausnahmsweise!
Und es kommt noch besser. Wir stecken ihnen noch etwas zu, sollte ihr Vorrat nicht reichen. Die Bienen in Figurenbeuten leisten wir uns, rein zur Freude. Was nicht heißt, daß wir sie völlig sich selbst überlassen. Ein praktisches Beutensystem, das alle notwendigen Arbeiten ermöglicht, wie Zufüttern und gegen Krankheiten behandeln.
Dafür habe ich den Leitfaden entwickelt, den jeder neue Besitzer zu seiner Liebhaberbeute bekommt.
Jetzt aber, muß erst einmal die Beute der Schlafenden Wächterin bis zur Schwarmzeit im Mai fertig werden.
Werkstatt für Figurenbeuten

Flugloch Schlafende Wächterin

10:18 Ortszeit
Der Durchbruch
Kein Nabelbruch
Durch den Bauchnabel der Wächterin ins Innere der Beute vorgedrungen.
Das Nabelör zur Welt der Bienen.
Die Marathonstrecke zum Honigfaß.
Nein, 30 cm lasse ich sie nicht laufen.
Das heißt abspecken; von Innen.
Beutenkunst
Und die Lust an der Biene

Mittwoch, 6. April 2011

Erinnerung Einweihung Buddha

An diesem Bauchnabel begrüßen uns am 22. Mai die Bienen.
Sie sind herzlich dazu eingeladen.
Wo: Rosengärtnerei Seyschab
Wimpashof, Gemeinde Roßtal
Kreis Fürth
Wann: 15 Uhr
Ihre Bildhauerin für Bienen
Birgit Maria Jönsson

Schlafende Wächterin

Innenausbau der Beute:
drei verschiedene Sägen und viel Kleinholz, um den Bienen ihren Hohlraum zu schaffen.
Beutenkunst
Kunst für Bienen

Dienstag, 5. April 2011

Schlafende Wächterin

Die Beute ist gehoben.
Hier kommen später die Bienen rein.
Sssssssss.....
Tagesziel erreicht
Werkstatt für Figurenbeuten

Schlafende Wächterin

Arbeiten am Beutenraum
Beutenkunst
Birgit Maria Jönsson

Schlafende Wächterin für Bienen

Von Vorne
Momentaufnahme
Werkstatt für Figurenbeuten
Kunst für Bienen

Schlafende Wächterin für Bienen

Hier von Hinten.
Zeit für den Beutenraum