Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 2. Juni 2011

Hist. Figurenbeute, Schloß Blankenhain

Zum Vatertag, weil sie so schön sind, die Herren der Schöpfung ein Ausflug in die Historie der Figurenbeuten.
Dieser Herr steht im Landwirtschaftsmuseum Schloß Blankenhain, Crimmitschau.
Bei einem Besuch erwarten Sie mind. weitere 20 Figurenbeuten. Zwei davon sind aus meiner Werkstatt und stehen mit Bienen belebt im Gelände des Freilichtmuseums. Eine reich bebilderte Broschüre über das Thema ist außerdem über die Pforte/Sekretariat des Museums zu erhalten.

Figurenbeute Soldat, DBM Weimar

Mein Geschenk zum Vatertag:
Eine historische Figurenbeute aus dem Deutschen Bienenmuseum Weimar.
Das Flugloch unter Gürtelhöhe ist einen Besuch wert, wenn auch unbelebt. Dafür ist er zu alt, der Herr Soldat.
Figurenbeuten, eine Volkskunst aus dem Barock.
Ausbreitungsgebiet früher: mittleres Osteuropa.
Heute spreche ich von einer Renaissance dieser Volkskunst.
Meine Werkstatt hat die Skulpturen für Bienen ins westliche Europa gebracht und darüber hinaus.
Seit 1992
Werkstatt für Figurenbeuten, ruches figures, beehive sculptures
Birgit Maria Jönsson
For bees only

Montag, 30. Mai 2011

Figurenbeuten-Leporello

Das neue, alte Leporello für Figurenbeuten ist wieder da!!
Hier sind die meisten Figurenbeuten aus meiner Werkstatt und ihre Besitzer abgebildet. 1m30 Figurenbeuten, am laufenden Band, mit Texten aus vergangenen Tagen.
Zu haben gegen eine Schutzgebühr von 5,- € in Form von schönen Blumen-Briefmarken. Schicken Sie diese an meine Adresse (s. nebenan) und geben Sie eine Postadresse an und der Deal ist perfekt.

die Schlafende Wächterin

Warten auf einen Schwarm
Auch hier habe ich am Wochenende nochmal meine französische Schwarmfangpaste eingebracht. Aber die große Schwarmzeit ist vorbei.
Wie heißt es bei Edith Holden:
Ein Bienenschwarm im Mai ist wert ein Fuder Heu,
Ein Bienschwarm im Jun' ist wert ein fettes Huhn,
Jedoch der im Julei ist nicht 'mal wert ein Ei..
Und diese Jahr ist sowieso alles drei Wochen früher dran. Die Wächterin macht es richtig:
In der Ruhe liegt die Kraft. Noch ein kräftiger Schwarm und wir haben für dieses Jahr ausgesorgt.
Bienen sind Poesie
Die Werkstatt der Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson