Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Dienstag, 23. August 2011

Räuberei

Das Flugloch der Figurenbeute Marilyn Monroe ist heiß umkämpft. Jetzt, in Zeiten, da die Trachtquellen knapp werden ist die Räuberei groß. Das Flugloch von MM ist auf ein Minimum reduziert. So kann das hier heimische Volk seine Vorräte besser gegen räubernde Bienen anderer Völker, und gegen Wespen, Hornissen etc. verteidigen.
Die Bienen in Figurenbeuten aus meiner Werkstatt sammeln ihren Honig vorrangig für ihren Eigenbedarf. Dennoch muß ihnen kräftig zugefüttert werden. Durch ein anwenderfreundliches 3 Raum-System ist das in meinen modernen Beuten ohne Störung der Bienen möglich.

Werkstatt für Figurenbeuten
Kunst für Bienen
Bienenhäuser zum Schwärmen
ruches sculptures
beehive sculptures
Birgit Maria Jönsson