Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Mittwoch, 26. September 2012

Hopfenbauer für Bienen. Der Eichenstamm


Erste Tuchfühlung mit dem Holz. Was geht, was geht nicht? Wo wird der Kopf des Hopfenbauers sein, wo der Korb? Wo der Arm, der ihn trägt? Die Bienen werden im inneren des Hopfenkorbes Platz finden. Dort wo die Ware lagert, dort wird Leben einkehren.
Am 7. Oktober zur Lonnerstädter Kerwa wird die Schnitzarbeit eröffnet
Holzbildhauerin vor Ort, für die Bienen und ihre Tradition der Figurenbeuten.