Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Mittwoch, 28. November 2012

Der Hopfenpflücker für Lonnerstadt



Dort wo das Herz schlägt sitzen die Bienen. Der Hopfenpflücker für Bienen entsteht Tag für Tag vor den Augen der Lonnerstädter (Loschedder). Hier pulsierte der Hopfenanbau, Grund für das Wappen von Markt Lonnerstadt, mit der goldenen Hopfendolde. Am Wochenende werden die Jugendlichen der Gemeinde bei mir schnitzen. Gemeinsam soll das Wappen in die Skulptur für Bienen eingeschnitzt werden. Sa. 11h-14h in der Wöhrlein-Scheune, Marktplatz 4, Lonnerstadt/Aischgrund.


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Mobil 01714170591
Jeden Tag aktuell unter:
Alle Figurenbeuten auf GoogleMap unter: