Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Dienstag, 4. Dezember 2012

Das Team für den Zeidlarius Norimbergensis

Um eine Figurenbeute auf dem historischen Zwinger zur Nürnberger Burg aufstellen zu dürfen bedarf es eines starken Teams:
Hier Frau Hiltrud Goedelmann vom Umweltreferat, Herr André Winkel vom Bund Naturschutz, und Herr Lukas, vom Imkerverein Kloster Pillenreuth der die Pflege des Volkes ab nächsten Jahres übernimmt. Das Photo entstand im Juli am Ort vor der Aufstellung des Stammes.