Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 23. März 2012

Salon Rouge der Bienen

Nein, keine Magenspiegelung. Der Beutenraum der Bienen. Obwohl die Bienen kein Rot sehen habe ich ihren Raum in der Figurenbeute 'Adam und Eva' genau definiert und von innen mit einer bienenhausfreundlichen Lasur ausgekleidet.
Raum für Bienen schaffen.
Werkstatt für Figurenbeuten

Adam's Apfel ?

Frisch vergoldet, der Apfel. DER Apfel, derjenige welcher. Er prangt an der Tür zum Beutenraum der Bienen. Nicht nur Eva brauchte ihn, auch wir brauchen ihn, den Apfel, die Befruchtung, ...die Bienen schließlich und endlich, wie zu Anfang... Und Adam braucht auch einen. Also der Apfel ist zu recht echt-vergoldet.
Bildhauerin für Bienen

Donnerstag, 22. März 2012

Adam und Eva für Bienen

...Und weil es die Geschichte so will, habe ich der Eva nun doch noch 6 güldene Locken aus ihren strengen Zöpfen gelöst, um noch einmal mehr anzudeuten, dass sie der teuflischen Verführung nicht widerstand. Wozu auch?
Werkstatt für Figurenbeuten
For eva

Mittwoch, 21. März 2012

Bienen im Bauch

Die Figurenbeute Adam und Eva im Abendrot. Das Inkarnat in 4 Schichten dürfte jetzt dem paradiesischen Hautton, gut gebräunt, frisch rosa ähneln.
Werkstatt für Figurenbeuten
Im Endspurt