Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 5. Mai 2012

Nacharbeit, M. Bauer für Bienen, Kräuter-Rundweg Vestenbergsgreuth

Das Tagesziel ist nicht erreicht. 3 Tage gebe ich mir, um den Stamm auszuziehen. Gestern haben mich die Hitze und die vielen wichtigen Gespräche in Rückstand gebracht. Die Information und der Kontakt sind Teil meines Auftrages vor Ort. So bin ich gestern den unmittelbaren Nachbarn näher gekommen. Die Kräuterfrauen Frau Willner und Frau Stierhof hatten Führungen im Kräutergarten, zu der im Moment auch die Information über meine Arbeit gehört. Ein weiteres Highlight war ein seltener Schmetterling, dem wir mit der Kamera im Garten hinterherjagten. Der Besuch der Imkerin Frau Preis, die für die Nachhaltigkeit der Figurenbeuten sorgt indem sie die Bienen betreut. Auch Frau und Herr Kabelitz, die wichtige Informationen zum nächsten Projekt in Uehlfed mitbringen. Zuguterletzt, nach Feierabend nimmt sich der 'Chef' persönlich, Herr A. Wedel noch Zeit, nach dem Rechten zu sehen. Seine Frau und Projektleiterin Hedi Wedel pflanzt noch einige Kräuter, und so darf es Feierabend werden.
Ein erfüllter Tag, doch das Nacharbeiten bleibt mir heute nicht erspart.
Werkstatt für Figurenbeuten
Life vor Ort in Vestenbergsgreuth

Freitag, 4. Mai 2012

Imkerin gefunden!

Imkerin Frau Preis aus Vestenbergsgreuth wird sich den Martin Bauer Bienen annehmen. Sie ist selbst in der Kräuterfirma beschäftigt. In ihrer Freizeit ist sie mit Leib und Seele für die Bienen da. Der örtliche Imkerverein Mittlerer Aischgrund zählt sie zu seinen Mitgliedern.
Ein Hoch auf Frau Katharina Preis!

Kräutergarten Martin Bauer; der Baum für Bienen muss Stück für Stück von Rinde und Splint befreit werden.

Der Eichenstamm wird ausgezogen. Um mich weht ein Duft von Kräutern. In den Pausen bekomme ich feinen Tee frisch aufgebrüht im hauseigenen Kräuterladen.

Donnerstag, 3. Mai 2012

Mittwoch, 2. Mai 2012

Kräuter-Rundweg Aischgrund mit Figurenbeuten

Empfang von Frau Hedi Wedel am Schauschnitzort, im Kräutergarten der Martin Bauer Group in Vestenbergsgreuth. Zum Empfang bekommen wir vom Sponsoren der Spielvereinigung Greuther Fürth einen "1. BunTEEsliga". Den haben wir auch dringend nötig, denn der Aufstieg des 1,2 Tonnen schweren Stammes, die drei Stufen des Gartens ist nicht sicher. Mehr als 12m müssen mit dem Kranausleger überwunden werden. Aber mit 'meinen' Männern von Holzbau Gehring bin ich auf der sicheren Seite. Hans Gehring und Ingo nehmen die Hürde wie immer, ...locker.
Bildhauerin für Bienen
Live aus Vestenbergsgreuth

Kräuter-Rundweg mit Bienen

Empfang in Uehlfeld vor dem Rathaus durch den Bürgermeister Herr Stöcker.
Da liegt er nun, verkleidet, der Veit vom Berg mit 1,5 Tonnen Gewicht.
Am 20.5., Tag der offenen Tür der Veit-vom-Berg Schule wird der Stamm aufgestellt und feierlich begonnen. Zur Feier des Tages ist eine Schnitzaktion mit einigen der Schüler geplant.
Im folgenden werde ich die Entstehung der Figurenbeute vor der Schule miterlebbar machen.

Martin Bauer für Bienen

Der Stamm für Martin Bauer. Im Vordergrund das Tonmodell 1:10.
2m40 Eiche für Bienen.
Next Stop: Vestenbergsgreuth vor der Kräuterfirma Martin Bauer.
Werkstatt für Figurenbeuten

Kräuterweg für Bienen, Aischgrund, Uehlfeld

Der Stamm für Uehlfeld wird abgelängt. Die Eiche ist 90 Jahre. Sie wird später den Pfarrer Veit vom Berg darstellen. "Held im Kirchenrock" wird er genannt. Ein Held für Bienen wird er jetzt dazu....
Bildhauerin für Bienen
On Tour

Auftakt Kräuterweg Aischgrund

Die 6m lange Eiche wird 'filetiert'. Eine Standfläche muss geschaffen werden. 1. Stop Rathaus Uehlfeld.
Werkstatt für Figurenbeuten

Montag, 30. April 2012

Da steckt der Bär drin, bear for bees

Ein Stamm, eine Eiche, 150 Jahre alt, gut abgelagert. Das ist er. Der Stamm für den Sendlinger Bär. Die Münchner Stadtimker gehen in media res.; Jahresprojekt: ein Bär für Bienen, eine Figurenbeute, so wie wir sie uns wünschen. Austragungsort: München-Sendling. Im Juni 2012 kann mir jeder über die Schulter schauen, wie der Bär entsteht. Mal sehen, ob er der 1. lebende Bär in Deutschland sein darf. Mit Bienen im Bauch. Eine Einladung an die 'echten' Bären. Und wehe, da schießt wieder einer.  
Werkstatt für Figurenbeuten

Bärenstamm
 

Sonntag, 29. April 2012

Wer klaut hier Bienen? Ein Bär für alle Fälle.

Die Kunst der Abschreckung.
Es werden wieder vermehrt Bienenvölker geklaut. Früher haben sich die Imker mit der Aufstellung von Figurenbeuten gegen Honigdiebe gewehrt. Ein Drohender Bär im Garten vertreibt so manchen Honigschlecker. Die Bienen und ihr Honig sind hoch im Kurs. Die Zeitungen berichten wieder vermehrt von Überfällen. Auf 600,- € wird der Wert eines guten Bienenvolkes mit Kiste und Inhalt geschätzt. Die Figurenbeuten beherbergen selbst auch Bienen. Doppelt praktisch, und... diese Beuten sind mit mehreren hundert Kilogramm Eigengewicht kaum zu klauen.
Hier im Bild der Drohende Bär aus meiner Werkstatt und ein historischer Bär aus der 2. Hälfte des 18. Jhd. von einem unbekannten Schnitzer. Der Drohende Bär steht im Zeidelmuseum Nürnberg/Feucht. Sein älterer Bruder ist in der reichen Figurenbeuten Sammlung in Schloß Blankenhain/Crimmitschau zu finden. Seine 5 Fluglöcher entspringen im Bauchnabel. Beim Drohenden Bären habe ich das Flugloch in das Maul gesetzt. Abschreckung, Kunst und Luxusherberge in einem, Figurenbeuten von Birgit Maria Jönsson. Werkstatt für Figurenbeuten, seit 1992