Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 4. August 2012

Projekt Honigladen, Wachstransport

Für den Honigladen, der heute Abend in der Nürnberger Altstadt eröffnet wird hat der Berufsimker Karl Laber 52 Wachs-Barren zur Verfügung gestellt.
2 Monate, August/September ist Honig aus aller Welt hier ausgestellt. Das Wachs gibt eine duftende Untermalung. 
Ort: Ober Schmiedgasse 54, einige Schritte vom Albrecht-Dürer-Haus Richtung Burg und neben dem Historischen Kunstbunker.
Werkstatt für Figurenbeuten im Jubiläumsrausch

IMG_0032

 


Freitag, 3. August 2012

Motto Jubiläumsjahr Figurenbeuten

Die Tradition der Figurenbeuten ist 300 Jahre alt. Zuweilen wurden diese Skulpturen für Bienen auch Liebhaberbeuten genannt. Die Renaissance dieser Volkskunst ist durch ihre Ausbreitung klar sichtbar.
Werkstatt für Figurenbeuten
Seit 1992

Der Zeidlarius Norimbergensis gut verpackt

Auftakt für den Zeidler für Bienen.
Morgen 4.8. im Bürgermeistergarten. Eingang Hallertor, um 18:30 mit Bürgermeister Horst Förther
Vorträge und Empfang im Glashaus gegenüber: Kanzlei Knöchl, Buckert, Burkhardt & Kollegen, Neutorgraben 1b
Hier im Bild zu sehen
Werkstatt für Figurenbeuten wird 20

Mittwoch, 1. August 2012

Befestigung des Baumes für Bienen mit 4 Winkeln im Fundament

Danke an Herrn Andrė Winkel vom Bund Naturschutz für die Aufstellung!!!
Danke an die Firma Holzbau Gehring für die Anlieferung des Stammes.
2 Polizisten, 2 von der Kranfirma Markewitsch, 1 von der Strassenabsperrung, 1 Tourist im Liegestuhl neben der Aufstellort, 1 Mann Holztransport, 3 von SÖR Service öffentlicher Raum der Stadt Nürnberg für die Befestigung macht
10 Männer für 1 Zeidler
Das ist der richtige Auftakt!

Der Eichenstamm für den Zeidlarius wird ausgerichtet: Flugloch Richtung Neutorgraben.

Zeidlarius für Bienen im Anflug

Jetzt ist er noch verhüllt unser Nürnberger Zeidlarius. Er schwebt langsam in den Bürgermeistergarten.

Zeidlarius Norimbergensis für Bienen hoch über der Neutormauer

Die Winkel des Zeidlarius

Gleichzeitig wartet das Günflächenamt mit den Winkeln für die Befestigung des Stammes....

Der Zeidlarius und die Polizei

Die Autos müssen weg, der Kran kann nicht aufbauen. Diskussion mit der Polizei, die Schilder waren falsch aufgestellt. Tja, das wird teuer. Drei Firmen warten: die Kranfirma, SÖR vom Grünflächenamt, und Holzbau Gehring mit dem Baumstamm. Und nur ich...

Der Zeidlarius Norimbergensis und 'Meine Männer', und

Hier liegt er auf der Laderfläche, der Mann meiner Wahl. Er wird von der Firma Markewitsch nun über die Altstadtmauer in den Bürgermeistergarten gehoben, wenn nicht einige Autos trotz Schilder in den Parkbuchten stünden.

Montag, 30. Juli 2012

Veit vom Berg für Bienen

Kurz vor der Sommerpause, vor der Veit-vom-Berg-Schule in Uehlfeld. Die letzten Informationen werden ausgetauscht; Anfang September geht es wieder los. Die Türe ist noch etwas leichter zu machen.
Werkstatt für Figurenbeuten