Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 22. September 2012

3. Figurenbeute für den Kräuter-Rundweg Aischgrund


Im Auftrag der LAG Aischgrund stehe ich hier vor meinem nächsten Eichenstamm. Er muss auf etwa 2m50 abgelängt werden. Diese Höhe erreichen auch die 2 ersten Figurenbeuten, Martin Bauer (Vestenbergsgreuth) und Veit vom Berg (Uehlfeld) am Kräuter-Rundweg.
Anfang Oktober wird der Stamm nach Lonnerstadt transportiert. Dort beginnt die Arbeit am Hopfenbauer für Bienen.
Vielen Dank für die Unterstützung meiner Arbeit für Bienen an die Firma Holzbau Gehring!!!
Werkstatt für Figurenbeuten


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Tip: 2 Monate Projekt Honigladen. 

Donnerstag, 20. September 2012

hortus insectorum am Hesselberg

Weil es so schön war, noch ein Nachhall vom vergangenen Wochenende, bei meinem Besuch im hortus insectorum. Den Bienen der Figurenbeute 'Schlafende Wächterin' geht es gut. Sie werden betreut von Hortus-Guide Markus Gastl und seinem Imker.
Ein Blick ins Innere der Schlafenden Wächterin wird erlaubt sein

Die Bienen am Bauchnabel der Schlafenden

Mittwoch, 19. September 2012

Beutenraum Veit für Bienen, Filz und Wachs

Im Rücken der Figurenbeute ist nun die Tür angebracht. Zwischen Türe und Fenster kommt noch ein Filz, den ich extra von der Nürnberger Filzerin Silvie Ludwig nach Mass filzen lasse. Die Farben des Filzes sind den Farben der Figuren angepasst. Hier ein dezentes Grau, als Pendant zum Graublau des Talars. Er wird jetzt eingepasst, bis die Beute ganz dicht ist.
Was Bienen lieben, Werkstatt für Figurenbeuten

Der 'Held im Kirchenrock' für Bienen


Schaut er nicht zu verträumt für einen Helden, der Pfarrer Veit vom Berg? Zuversicht steht ihm gut. Den Blick zum Himmel erhoben betet er für die Bienen. 
Durch das Fenster werden wir sie nächstes Jahr für Augenblicke beobachten dürfen.
Ein Vorbotin hat mich heute schon besucht und sich auf der 'Windel' schon einmal niedergelassen. Das Varroagitter (Windel) ist unten im Beutenraum eingepasst, um Kontrollen des Varroabefalls besser durchführen zu können.
Werkstatt
 für Figurenbeuten 


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Tip: 2 Monate Projekt Honigladen. 

Dienstag, 18. September 2012

Auftakt Hopfenbauer für Bienen im Freilichtmuseum Bad Windsheim



Während die Farbe in Uehlfeld trocknet fahre ich ins nahe liegende Freilichtmuseum Bad Windsheim. Dort im Brauhaus werde ich vom Braumeister Sigi höchstpersönlich zur Hopfenaromagabe aufgefordert. Dies dürfen nur schöne Frauen tun und das auch nur einmal im Leben. Ein guter Auftakt für den Hopfenbauer in Lonnerstadt. Er wird die nächste Figurenbeute für den Kräuter-Rundweg sein. Das Freilichtmuseum ist hierfür eine ideale Vorbereitung.
Bildhauerin für Bienen auf Entdeckungstour in Bad Windsheim



Dort wo Bienen leben

Gold für die Bienen


Veit vom Berg für Bienen, Uehlfeld im Aischgrund
Es gibt hier nicht 'nur' Karpfen. Die Region brilliert auch mit einem 25 km langen Kräuter-Rundweg. Hier werden die 4 Skulpturen für Bienen ihre Arbeit tun. Die 2. auf diesem Weg ist der 'Held im Kirchenrock' Pfarrer Veit. Heute passiert der letzte Streich: die Vergoldung seines sagenumwobenen Kasualienbüchleins. Es hatte ihm das Leben gerettet und der Einschuss bildet heute das Flugloch für die Bienen. Um dies zu unterstreichen bekommen die Seiten, des noch erhaltenenen Dokuments einen Goldrand. Echtes Blattgold aus Schwabach soll so den Ein- und Ausflug der Bienen an der Skulptur noch einmal hervorheben.
Figurenbeuten, dort wo Bienen leben



Montag, 17. September 2012

Bunt für Bienen


Die Tradition der Figurenbeuten ist farbenfroh. In diesen Skulpturen werden Bienen versteckt. Nicht jeder entdeckt sofort, was in ihnen steckt, in diesen Luxusherbergen, der uns sehr wertvoll gewordenen Immen. Und das ist gut so, denn so nehmen wir sie in Schutz.
Hier wird der Pfarrer Veit vom Berg sie in seiner Brust vor drohendem Übel bewahren, so zumindest der heere Wunsch.
Mein Farbstudio ist vor der Schule aufgebaut, die Kinder staunen über die Verwandlung.
Das Holz ist dankbar, die Belastung an diesem Sonnenplatz war enorm; eine Zerreissprobe im wahrsten Sinne des Wortes.



Veit vom Berg für Bienen

Die Bemahlung der Kirche, St. Jakobus. ein fröhliches Abbild, soll doch der Veit und seine Bienen in den Kirchhof.
Werkstatt für Figurenbeuten für Sie vor Ort.

Bemahlung Veit für Bienen



Die Farbe In mehreren Schichten aufgetragen erzielt eine gewisse Tiefe.
Werkstatt für Bienen live vor Ort in Uehlfeld vor der Veit vom Berg Schule


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Tip: 2 Monate Projekt Honigladen. 

Sonntag, 16. September 2012

Der Hortus Insectorum in Beyerberg

Mit Markus Gastl.... es gibt viel zu sehen.... Es hat sich viel getan...
Führungen unter:
www.hortus-insectorum.de



Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Tip: 2 Monate Projekt Honigladen. 

Die Figurenbeute ' Schlafende Wächterin'


Führung im Hortus Insectorum


Besuch im hortus insectorum


....bei Markus Gastl.
 Hier habe ich die Schlafende Wächterin liegen, deren Bienenvolk ich heute besuche.



Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Tip: 2 Monate Projekt Honigladen.