Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 30. Dezember 2013

Wiedersehen mit der Werkstatt für Figurenbeuten am 6.1.2014, 18h, BR


"Schönes Mittelfranken", ja! Am liebsten mit viel Schwein, und das freilaufend. Die Bienen, versteckt in ihren Repräsentanten sind auch mit dabei. Schaun Sie rein!


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Samstag, 28. Dezember 2013

Echnaton für Bienen, Tuchfühlung


Der Beginn einer langen Freundschaft. Hoch über Buchschwabach, meiner angeSTAMMten Heimat ist das der Anfang einer langen Reise durch 110 Jahre Geschichte eines Baumstammes. Auch der ursprüngliche Standort, unweit von hier ist mir bekannt. Jetzt muss die Eiche erst vom Splint befreit werden, die 1. Tuchfühlung.
Open Air Werkstatt Mittelfranken


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 27. Dezember 2013

Viel Sonne für Echnaton


Die Tage werden länger. Atons Strahlen erhellen den Himmel. Ein neuer Baum für Bienen steht... Echnaton entstehen. So weit vor Christi habe ich noch keinen Stamm trainiert. Mit der Sonnenscheibe um den Hals präsentiert Frau Dr. Spahn das Tonmodell, bei der Abnahme. Im Maßstab 1:10 ist es mein 1. ideeeller Entwurf. Daran können wir unsere inneren Bilder abgleichen. Die 2 Hunde zu Echnatons Füssen, tragen später die Urnen der ägyptischen Vorbilder. Der 1. Akt: das Schälen des über 3m hohen Eichenstammes mit dem Schäleisen. Ein Luxusappartement für Bienen nimmt seinen Lauf. Werkstatt für Figurenbeuten.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Sonntag, 22. Dezember 2013

Ein gutes Bienenjahr 2014, Gold für die Bienen


Wünscht die Werkstatt für Figurenbeuten. Dieses Bild erreicht mich gerade aus dem Bienen Lehr- und Schaugarten, Ahrensburg. Die Stele von der Biene als 3. wichtigstes Nutztier, nach Rind und Schwein konnte ich dieses Jahr realisieren. 1m40 hoch und aus  Eichenholz geschnitzt bekleidet sie seit Herbst 2013 den herrlichen Schaugarten neben Schloss Ahrensburg, in Schleswig-Holstein. Die Biene erstrahlt in echtem Blattgold. Auf das Leben der Bienen! Ihre Werkstatt


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 20. Dezember 2013

Pressegut

Frohe Weihnachten!
Die Werkstatt für Figurenbeuten dankt allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit in Diespeck: Helmut Roch, Bürgermeister von Diespeck; Christian Bauer, Hausmeister Schule Diespeck, Karin Dornauer, Schulleiterin; Herr Fleischmann, stellvertretender Schulleiter; Kerstin Birkner Nachmittagsbetreuung, Schule Diespeck; Marina, Luisa, Justin, Gilles, Jonas, Alexander, Evelin, Kiara, Anna, Kristin, Karpfenschnitzer/innen, Schule Diespeck; Arnd Erbel, Aischgrundbäcker; Herr Reitenspiess, Bauhof Diespeck; Friedrich Press, Holzschnitzer Diespeck; Frau Billenstein, Stadtrat Diespeck; Alexia Fischer, LAG-Aischgrund; Harald Munzinger, NN-online; Walter Winkler, Teichwirt Diespeck und Familie Unser Karpfenverkauf Diespeck. Ihnen allen viel Freude auch im Neuen Jahr 2014

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Filz, Wachs und Bienen


Auch Beuys hat die wunderbare Verbindung zwischen Wachs und Filz thematisiert. Die Bienen in meinen Figurenbeuten haben es schön warm. Eine Filzisolierung zwischen Fenster und Türe bietet hier die notwendige Abdichtung. Dazu fertigt mir die Kunstfilzerin Sylvie Ludwig Filzdecken in der jeweils passenden Grösse und Farbe an. Mit viel Liebe im Detail und einer 20-jährigen Erfahrung, wie die Bienen am liebsten ihren Innenausbau haben übergebe ich heute dem Bürgermeister der Gemeinde Diespeck die neue Figurenbeute: der Teichwirt.
Ein Projekt der LAG-Aischgrund, ein Grund mehr für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 17. Dezember 2013

Der Teichwirt für Bienen zeigt Gesicht


Für Bienen Gesicht zeigen, das tun Figurenbeuten. Mit grossen Schritten geht der Teichwirt, als Skulptur für Bienen seiner Fertigstellung entgegen. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 16. Dezember 2013

Gold für den Karpfen


Hinter dem Karpfen wohnen die Bienen, später. Der Ehre genug? Das Flugloch im weit aufgesperrten Maul; Werkstatt für Figurenbeuten im Auftrag der LAG-Aischgrund; ein Grund mehr für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Bemalung; der Teichwirt für Bienen, Diespeck


Der Teichwirt und Jäger bekommt einen Overall im Sinne der Camouflage. In den Weiten der Aischgrundauen wird er sich schwer verstecken können, dennoch ist das Wichtigste sein Fang: der Karpfen; und so steht heute die Vergoldung des schmackhaften Helden aus dem Aischgrund an. Werkstatt vor Ort, Diespeck


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 13. Dezember 2013

Bemalung Teichwirt für Bienen, Diespeck


Nach dem Ausbau der Beute kommt die Bemalung in drei Schichten. Hier kommt mir meine Zusatzausbildung beim Kunstmaler Antonio Angel in der Residenz von München zugute. Wie werden die Schichten aufgebaut? Wie geht die Echtblattvergoldung? Die 1. Schicht ist gelegt. Für die Vergoldung des Karpfens ist die Sperrschicht aufgetragen. Auch die Türe von Hinten, mit der Schleife des Arbeitsschurzes ist zu integrieren. Das alles mit hochwertigen Holzlasuren, die auch nachweislich für Bienen verträglich sind. So geht der Teichwirt in seine letzte Runde; für Bienen im Bauch 2014!!


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Hörprobe

Die Bienen werden ruhig. Zusammengezogen hängen sie in der Schwarmtraube. Jetzt stören wir sie nicht, deshalb hier eine Hörprobe aus dem Oktober, denn mit Figurenbeuten sind wir ganz nah dran, am Leben der Bienen, am Puls der Zeit, im Bauch des Zeidlers:

Zum Aufwärmen


Damit uns die Zeit der Winterruhe bei den Bienen nicht ganz so lange erscheint hier eine Aufnahme von einem Schwarm, der sich vergangenen Sommer von selbst im Bären IVAN niederlies.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Drei Karpfen für Arnd Erbel


Das ist die Auszeichnung im Aischgrund für besondere Leistungen der Backkunst. Den Teigmodel hat Kirsten aus der Diespecker Schule geschnitzt. Noch weitere 10 Model der Schülerinnen und Schüler erwarten 'ihre Erfüllung'. Mittwoch, den 18.12 ist grosses Karpfenstechen in der Schulküche Diespeck.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Beschilderung der Figurenbeuten auf dem Kräuter-Rundweg, Aischgrund

Kunst sollte ohne grosse Erklärungen auskommen, Figurenbeuten sind allerdings Kunst mit Mehrwert und der ist versteckt im Stockdunklen der Bäuche ihrer Trabanten. So ist es gut etwas Information dem beizugeben, was hier zu neuem Leben erweckt wurde. Tradition und Volkskunst verbinden diese lebenden Paten der Honigbienen.  Figurenbeuten, Volkskunst die es in sich hat. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 10. Dezember 2013

Vergoldung

Was macht die Werkstatt, wenn sie nicht für Bienen schnitzt? Schilder für Musiker zum Beispiel. Hier in Kirschbaum, mit Echtblattvergoldung und erhabener Schrift, wie sie die Anthroposophen lieben.  


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 9. Dezember 2013

Karpfen Nr. 11, Diespeck Schule, Teichwirt für Bienen


Marina arbeitet noch die Karpfenbacken aus, dann ist es fertig, das letzte Model für die grosse, vorweihnachtliche Backaktion. DER Bäcker vom Aischgrund, Arnd Erbel hat uns einen extra Modelteig zugesagt. Hier muss ein Spezialist her, damit die geschnitzten Feinheiten auch im gebackenen Teig noch zu sehen sind. So ist jede Figurenbeute im Aischgrund eingebettet in ein soziales Netzwerk. Ein Projekt der LOKALEN AKTIONSGEUPPE AISCHGRUND; ein Grund mehr, für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Samstag, 7. Dezember 2013

Buddha der Erleuchtete, Fackelgiessen auf dem Christkindlesmarkt in Almoshof


Mit heissem Met eingestimmt zum Fackelgiessen aus echtem Bienenwachs. Wussten Sie, dass echte Bienenwachskerzen 3x länger brennen als normale mit Paraffin? Und es soll gesunder sein, Bienenwachskerzen abbrennen zu lassen, als Parafinwachskerzen. Die Werkstatt für Figurenbeuten ist Heute und Morgen mit feinsten Bienenprodukten von Imker Hans beim Fackelgiessen mit Gross und Klein vor Ort. Schloss Almoshof, Sa. bis 19h, So. 11-18h. Schauen Sie vorbei und giessen Sie für Sylvester vor!!! Ihre Werkstatt. P.S. ein geschenkter Buddha bringt Glück. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 6. Dezember 2013

Ins Archiv geschaut: Der Japanbär, eine Figurenbeute geht nach Japan

Das Zeidlermuseum Nürnberg/Feucht bekommt Besuch aus aller Welt. So hat ein Japaner und Imker dort den 'Drohenden Bären' aus meiner Werkstatt entdeckt. In einem original Kanadischen Blockhaus, hoch in den Bergen über Osaka sollte ein Bienenmuseum stehen. Ausgestellt sollte auch die Volkskunst der Figurenbeuten werden. So schnitzte ich einen Bären für Japan, der vom Nürnberger Hafen aus im Jahr 2000 auf Reisen ging. Dann war er verschollen, bis dieses Jahr sich eine freundliche Dame bei mir per Email meldete, mit dem Kontakt zum Museum und einem Bild auf dem der Bär an der Seite des Bienenmuseums in Azuma zu sehen ist. Ein Geschenk! Vielen Dank!


Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ins Archiv geschaut, 2 Bannbäume für Burg Hollenfels, Luxemburg 2007

Burg Hollenfels ist ein Jugendzentrum in der Nähe von Luxemburg Stadt. Die Bannmasken, normalerweise auf Bannkörben zu finden sollten ursprünglich, wie die Figurenbeuten auch Honigdiebe abschrecken. So haben sich die Imker und Bannkorbmaskenschnitzer oft Fratzen ausgedacht, die im Halbdunklen wie ein menschliches Antlitz den Honigdieb vertreiben sollte. Die Jugendlichen, die zum Teil auch Kriege miterleben mußten haben innere Schreckensgesichter in Ton umgesetzt und dann in Stammholz verewigt. Wie Früher auch, sind einige der aufgerissenen Münder die Fluglöcher der Bienen. Diese werden Heute in der Demeterimkerei nahe der Burg von Michel Colette betreut.


Montag, 2. Dezember 2013

Ein Mönch entsteht.


Das ist ein Mönch. Durch ihn werden die Weiher im Aischgrund abgelassen. Die Karpfen können so leicht, bei niedrigem Wasserstand abgekäschert werden. Der rechts oben im Bild empfängt sie im Karpfenmuseum zu Neustadt a.d. Aisch, gleich neben dem Eingang. Warum der 'Gulli' so genannt wird ist nicht geklärt. Der Teichwirt für Bienen steht auf einem Mönch, sein Sockel sozusagen, auf dem er weit ins Aischtal seinen Blick schweifen lässt. Werkstatt vor Ort, im Land der Fischweiher.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 29. November 2013

Neue Heimat, Teichwirt für Bienen


Unsere neue Heimat im Bauhof zu Diespeck. Das 'Mühlefeld' im Pausenhof der Schule Diespeck ist geräumt. Mit umziehen durfte auch die Werkzeugkiste von Herrn Christian Bauer und das Thermometer. 10 Grad Innentemperatur, das reicht für die Lasuren in drei Schichten und die Echtblattvergoldung des Karpfens. Wer vorbei kommt, klopft bitte an Tor 5 von rechts !!!, Am Käswasen 5, Diespeck. Werkstatt unter Dach.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Der Teichwirt für Bienen zieht um


Zu früher Morgenstunde wird der Teichwirt zur Bemalung vom Pausenhof der Schule in den Bauhof von Diespeck gebracht. 4 Mann heben den Teichwirt mit über 1 Tonne Eichenholz und 3m Länge, auf die 'Kuften' (fränkisch) und wieder herunter. Ein kurzer Zauber männlicher Zusammenarbeit, herrlich!
Der Werkstatt für ... bleibt nur das Zuschauen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Donnerstag, 28. November 2013

Im Bauch des Teichwirten für Bienen

Christian Bauer von der Schule Diespeck will den Teichwirt nicht gehen lassen. Nein, so ist es nicht. Hier ist Gefühl gefragt. Wieviel Zentimeter bleibt von der Wandung im Bauch des Fischers. 6cm ? 9cm ? 10cm Eichenholz? Der Raum, innen soll so viel Platz wie möglich für die Bienen freigeben. Aber zu unterschiedliche Wandungsstärken befördert das Reissen. Und! Bei 20 cm Holzstärke wären die Bienen komplett Strahlunggeschützt. Diese Fakten spielen alle eine Rolle, wenn es um die Wandung der Beute geht.
Werkstatt beim Beutenbau

Mittwoch, 27. November 2013

Zimmer mit Ausblick, Hotel 'Zum Goldenen Karpfen' für ein Volk Honigbienen

Bürgermeister Helmut Roch wohnt der  Eröffnung des 'Hotels zum Goldenen Karpfen' bei. Das Maul des Karpfen, später Flugloch der Bienen gibt den Weg ins Innere des Teichwirten frei. Für die Bemalung und Vergoldung muss ich meinen sonnigen Standort im Pausenhof der Schule Diespeck verlassen. Ab nächster Woche bin ich zu Gast im Bauhof zu Diespeck. 
Mobile Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen willkommen sind.



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 25. November 2013

Raum für Bienen, der Teichwirt zu Diespeck

Die Arbeiten am Teichwirt für Bienen gehen voran. Der Beutenraum ist auszusägen. Eine 3-Zimmerwohnung mit Ausblick in den Aischgrund, schlüsselfertig, incl. betreutes Wohnen, mit grossem Fenster und gut isolierten Wandungen, strahlungsgeschützt und schwingungsaktiv. So wohnen Bienen in Figurenbeuten aus meiner Werkstatt. Wohnungsbesichtigung, täglich von 11-16h, Schule Diespeck.

Freitag, 22. November 2013

Fish and more, fish-hunter for bees

In Bavaria there is a woodpecker who carves bee-houses. After an old German tradition sculptures are made for bees. BayBee is working were bees are welcome. So this old tradition is alive over hole EU. In England there is non, for the time being. Invite BayBee and bees will be around, in valid sculptures representing your best.
Hopefully Yours

Donnerstag, 21. November 2013

Ein Teichwirt zeigt Gesicht, ... für Bienen


Tatort: Schule Diespeck


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 19. November 2013

Teichwirt für Bienen, Figurenbeuten für den Aischgrund

Der Teichwirt ist für den Aischgrund seit Jahrhunderten eine Schlüsselfigur. Hier präsentiert er den Karpfen, mit hochgestecktem Schurz und Watstiefeln. Bisher war es reine Motorsägearbeit; jetzt kommen die Feinarbeiten: Hände, Gesicht, Karpfen etc. Das Eichenholz kommt langsam zur Geltung.
Werkstatt vor Ort, dort wo die Karpfen springen und die Bienen fliegen. Traditionen beleben, mit Bienen fruchtbar.



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 18. November 2013

Ein frisch gebackener Karpfen


Alexander ist begeistert. Er hat in 1
1/2 Std. ein Karpfenmodel geschnitzt. Jetzt hält er den frisch gebackenen Karpfen in den Händen und trägt ihn nach dem Schulausflug heute stolz nach Hause. Als Bildhauerin für Bienen schnitze ich vor Ort Figurenbeuten. Im Projekt mit dabei ist ein Workshop mit Kindern und Jugendlichen. Bei der Entstehung des Teichwirtes für Bienen, im Pausenhof der Grund- und Mittelschule in Diespeck schnitze ich parallel mit den Schülern Karpfenmodel. Werkstatt vor Ort; dort, wo Bienen willkommen sind.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Die Karpfenkönigin für Kinder, Schule Diespeck

Die Karpfenkönigin weiht unsere Karpfen und gibt nötigen Beistand beim Schnitzen. Hier schlägt Antonia bei der Kunstausstellung an der Grund- und Mittelschule Diespeck hoch motiviert noch einmal kräftig ins Lindenholz. Werkstatt für Figurenbeuten vor Ort.



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 15. November 2013

Kinder schnitzen Karpfen, auch die Karpfenkönigin kommt, So. Grund- und Mittelschule Diespeck, ab 14h


Auch für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Sehen und staunen Sie, was Kinder können. Hier nochmal zwei Pracht-Karpfen von Kerstin und Jonas aus der Schulwerkstatt. Im Auftrage der LAG-Aischgrund, ein Grund mehr für Bienen. P.S.: die Karpfenkönigin kommt!


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Donnerstag, 14. November 2013

Kunstausstellung Schule Diespeck, So. 17.11, ab 14h


Die Kinder und ihre Karpfen sind dabei, bei der Kunstausstellung am kommenden So. Jonas haut schon einmal kräftig ins Holz, damit sein Karpfen auch dabei sein kann. Steinzeitkarpfen aus Tonscherben werden gegen drei Karpfensteine getauscht. Werkstatt für Figurenbeuten


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Teichwirt für Bienen, die Beute ist definiert

Ein schöner Rücken, kann auch entzücken, der Teichwirt von Hinten. Jetzt weiss ich ungefähr wieviel Platz mir für die Bienen bleiben; neben Schurzschleife, Hosentaschen und Watstiefel. Im Hintergrund die schöne Schule von Diespeck. Im unteren Raum werden die Kinder heute an ihren Karpfenmodel für Weihnachtsgebäck weiterschnitzen. Werkstatt vor Ort, für Bienen, Beuten und Backstage.

Mittwoch, 13. November 2013

Verkündigung Kirche Pöcking


Als Holzbildhauerin mit einer Ausbildung in Oberammergau liegen mir religiöse Themen sehr am Herzen. So habe ich für Kirchen spezielle Grippenfiguren entwickelt: in Stelenform, über 1m Höhe und szenisch einsetzbar. Da der 1. Advent naht, hatte ich 'meine' Maria aus der Verkündigung zur Restaurierung. Heute geht sie wieder in die Kirche nach Pöcking am Starnberger See, zu den anderen Grippenfiguren. Eine rührige Vorweihnachtszeit von der Bildhauerin 'nicht' nur für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Karpfen blau; Schnitzen an der Schule in Diespeck,


Der 1. Karpfen aus dem Schnitzkurs an der Diespecker Schule ist geboren. Als Tonabdruck aus dem Holzmodel. Hier von Schülerin Kristin, eindeutig erkennbar an der Signatur unten links.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Kinder schnitzen Karpfen

Begleitend zum Projekt 'Ein Teichwirt für Bienen' gebe ich einen Schnitzkurs In Lindenholzbretter schnitzen die Schüler in Diespeck Karpfen. Diese dienen als Model. Mit feinem Ton ausgedrückt machen wir erste Proben. Später sollen uns die Model für leckeres Backwerk dienen. Schnitzen im Aischgrund. Hier das erste fertige Model von Kristin in Größe DIN A4


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 12. November 2013

Beuys ohne Hut ist wie BayBee ohne Hund


Von den Kindern während den Pausen mit Leckerlies verwöhnt: Aimi.
Werkstatt für Figurenbeuten, vor Ort in Diespeck, Pausenhof der Grund- und Mittelschule.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 11. November 2013

BayBee it's cold outside, der Teichwirt für Bienen, Vortrag im Karpfenmuseum

Die Temperaturen ziehen langsam an. Gut, daß ich nicht im Wasser stehe, wie die Teichwirte zu dieser Jahreszeit. Die Watstiefel aus Leder zu schnitzen sind ein Herausforderung. Im Karpfenmuseum zu Neustadt sind die einzigen Originale zu finden, ein Besuch lohnt sich. Morgen, Di. ist dort ein Vortrag zum Thema Weihnachtsbräuche, 19h!!!

Donnerstag, 7. November 2013

Karpfenmodel schnitzen, Grund- und Mittelschule Diespeck


Die Ergebnisse nach 1 Std. können sich sehen lassen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Mit dem Schnitzeisen dem Karpfen zu Leibe. Der Teichwirt für Bienen in Diespeck

Zu jedem Figurenbeutenprojekt gehört auch ein Schnitzkurs. Während vor der Schule der Teichwirt für Bienen entsteht, schnitzen wir in der Schule Karpfenmodel. Aus den Lindenholzbrettern schnitzen hier Kerstin und Kristin Karpfen heraus. Später werden diese Formen mit feinem Plätzchenteig ausgedrückt. Die Grund- und Mittelschule in Diespeck hat hierfür einen perfekten Werkraum.  In der Schulküche werfen wir dann später die Weihnachtsbäckerei an.
Werkstatt vor Ort mit fleissigen Karpfenschnitzerinnen am Werk.



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 5. November 2013

Schauschnitzen Grund- und Mittelschule Diespeck


Heute, die Frage einer Schülerin, welche mir oft gestellt wird: warum machen Sie so Rillen da?
Die Elektrosägen sind relativ schwach. Da ich aber mit Benzinersägen nicht arbeiten will, habe ich mir eine Arbeitstechnik angewöhnt, mit der ich relativ schnell ins Holz komme. Die Benziner Motorsägen sind viel lauter und stinken. Mit 3 Elektrosägen im Wechsel ist die Arbeit angenehmer für alle Beteiligten. Werkstatt für Figurenbeuten, vor Ort.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Regionalentwicklung Aischgrund, die Figurenbeuten sind dabei.


Drei Städte und 14 Gemeinden bilden das Gebiet der Lokalen Aktionsgruppe Aischgrund. Auch andere Landkreise werben um gemeinsame Aktionen für ihre Region. So der Landkreis Fürth in dem die Figurenbeuten auch schon Fuss gefasst haben. Auch die Region Hesselberg würde gerne Figurenbeuten entlang der Moststrasse sehen. Die Tradition der Figurenbeuten lebt. Als Volkskunst die wir ursprünglich im mittleren Osteuropa antrafen, findet sie ihre Liebhaber nun weit in den Westen hinein. Beleben, was uns wichtig ist.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 4. November 2013

Diespecker Schnitzkunst von Friedrich Press, oder der Karpfen in seiner Bestform

Hier läuft der Karpfen zu seiner Höchstform auf: die Karpfenkette aus einem Stück geschnitzt, als Handtasche für die Karpfenkönigin, oder als Spiegelkarpfen, mit Spiegel im Maul, falls die Frisur zum Schmause noch nicht passt... Die Diespecker lieben nicht nur die Karpfen sondern auch das Holz. Hier ausgewählte Werke von Friedrich Press, einige davon sind am 17.11. in der Aula der Grund- und Mittelschule in Diespeck zu finden. Ich werde noch berichten.

Tag der Schnitzer oder die Volkskunst der Figurenbeuten

Diespeck hatte einmal 8 Schnitzer. Heute sind drei davon bei mir, vor Ort: Friedrich Preß, Adolf Hahn und Konrad Holler. Friedrich Preß habe ich schon bei diversen Ausstellungen in der Region getroffen. Er hat zum Beispiel eine Damenhandtasche in Karpfenform geschnitzt, die ihm viele gern abkaufen würden. Auf die Werke der anderen beiden Schnitzer bin ich auch schon gespannt. Denn die Volkskunst der Figurenbeuten hat von jeher von diesen Holzliebhabern gelebt. Die örtlichen Holzschnitzer, oder auch Schreiner waren oft auch Imker, da sie sich ihre Beuten früher selbst bauten. Einzelne wurden von der Muse geküsst und schnitzten Gesichter und ganze Figuren, denen sie Beuten anhängten. So entstand die Tradition der Figurenbeuten vor rund 300 Jahren. Das Dt. Bienenmuseum in Weimar und das Dt. Landwirtschaftsmuseum in Crimmitschau zeigen reiche Sammlungen dieser historischen Figurenbeuten.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Werkstatt für Figurenbeuten vor Ort, Pausenhof Grund- und Mittelschule Diespeck


Die Herbstferien sind rum. Im Pausenhof ist wieder ausgelassener Trubel. Das kreischen der Elektrosägen geht im allgemeinen Pegel unter. Der Teichwirt für Bienen geht in die nächste Runde. Vor den Augen der Kinder entsteht eine Skulptur für Bienen. Ein Projekt der LAG-Aischgrund. Ein Grund mehr für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Gold im Herbstdunkel, der Buddha für Bienen im Paradiesesgarten


Und im Bauch des Buddhas gehen die Bienen in die Winterruhe.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: