Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 25. April 2013

Adam und Eva für Bienen haben endlich ihren Apfelbaum gefunden


Kurz vor der Apfelblüte sind die Figurenbeuten platziert. Ein Ort der Stille und Beschaulichkeit entsteht. Die drei Figurenbeuten sind der Anfang eines Skulpturengartens der besonderen Art. Ein Traum wird war.
Aus dem Bauchnabel des Buddhas wird es bald wieder summen. Die Schlange des Paradiesespaares spuckt Bienen aus und die "Schlafende Wächterin" schnurrt; belebte Skulpturen, bei Imker Hans in bester Hand. Der Garten zur Werkstatt.


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Alle Figurenbeuten auf GoogleMap unter: