Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 18. Oktober 2013

Karpfensteine, Diespeck Aischgrund


Es schreibt sich wie ein Krimi. 4 Karpfensteine sind wie ein Goldschatz gehoben. Jäger Höfler aus Neustadt an der Aisch ist der "Hecht im Karpfenteich"!! Wo er die edlen Steine gefunden hat muss noch geheim bleiben, aber es gibt noch mehr und das unweit von meinem Schnitzort entfernt. Wir bleiben dran. Wie wertvoll die Karpfensteine sind kann jeder im Karpfenmuseum im Alten Schloss zu Neustadt erahnen, wenn er das kunstvoll gefertigte Karpfensteinhalsband unter der Glaskuppel sieht. Die 4 Exemplare in Jäger Höflers Hand sind die Beweis - Nuggets für den Frankenkrimi 1. Teil.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: