Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 17. Januar 2013

Zeidlarius Norimbergensis 11. Tag, Überfall

Noch bevor ich dem Schneegestöber die kalte Stirn biete und dem Zeidler seinen Pelzkragen klaue hat mich Hiltrud GOEDELMANN vom Umweltreferat Nürnberg mit ihrem Charme bezwungen. Die starke Frau im Team zum Projekt 'ein Zeidler für Nürnbergs Bienen' überwältigt mich immer wieder. Die Zusammenkünfte des Bündnis für Biodiversität leitet sie mit weiblicher Strenge. Mit vielen anderen Nürnberger Gruppierungen bringt sie Projekt wie: "Wildbienen, Hummeln, Honigbienen - schützen, erhalte und fördern", oder "Abenteuer StadtNatur 2013" auf den Weg. Auch der Zeidlarius Norimbergensis für Bienen gehört dazu.
Werkstatt überwältigt


P1080675

 


Mittwoch, 16. Januar 2013

Ein Zeitler beim Zeidler


John P. Zeitler, von der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Nürnberg ist da!!! Er hat mir vor 15 Jahren, als ich an die Tore Nürnbergs klopfte den Weg in meine 1. Werkstatt geebnet. Auch ihm, der damals im Sozialamt, das Amt als Mensch bekleidete möchte ich mit diesem Zeidler danken. Er hat mir auch heute wieder wertvolle Informationen mitgebracht. Dieses Mal als Archäologe. So ist meine Vorlage des Zeidlarius Norimbergensis der Renaissance zuzuordnen mit gotischen Stilelementen, wie z.B. die Schuhe des Zeidlers (s. u.). Auch erzählt er mir von den Farben der Zeidlertracht und dass er im Moment keine Zeit für Bienen hat. Die Frage nach dem "Später" lässt er offen, aber es gibt Grund zur Hoffnung, einen Zeitler für die Bienen zu gewinnen.
Werkstatt vor Ort im Besuchsrausch.


Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Alle Figurenbeuten auf GoogleMap unter:

Dienstag, 15. Januar 2013

Zeidlarius Norimbergensis 9. Tag; hoher Besuch


Endlich sind sie da, die Entscheidungsträger. Herr Hans-Peter Kauppert, Leiter des Werkleitungsbüros vom Service öffentlicher Raum der Stadt Nürnberg, kurz SÖR, Herr André Winkel vom Bund Naturschutz Ortsgruppe Nürnberg und Herr Udo Reinhold von der Fachkoordination Grünunterhalt SÖR. Herr Reinhold bringt die frohe Botschaft mit, dass sich eine Grünflächenpatenschaft, (wer dahinter steckt, weiss ich noch nicht) ergeben hat, für den Unterhalt einer Bienenweide im Bereich des Zeidlers.
Es ist immer ratsam, durch Blumenrabatten eine gewisse natürliche Grenze vor dem Flugloch von Figurenbeuten zu sähen. 
Werkstatt vor Ort im Sonnenschein




Montag, 14. Januar 2013

Moriskentänzer und Bienenkorb, Sponsoren

Einem Moriskentänzer gleich ist die Beinarbeit des Zeidlers. Die Leichtigkeit in die Bewegung zu bekommen ist in der schweren Eiche wieder einmal eine Herausforderung der besonderen Art.
Der Bienenkorb auf dem der Zeidlarius Norimbergensis steht bietet viel Platz für die Inschrift der Sponsoren des Projektes. Bisher haben sich beteiligt: Der Bund Naturschutz, das Umweltreferat, der Service öffentlicher Raum, Holzbau Gehring, Imker Hans Ammon, der Wirtschaftsprüfer Hans Buckert, der Verein De Immen, Frau Dr. Scharper, Frau Dr. Jung-Hoffmann, Imker Hans Kastner, der Bayerische Imkerverband, die BayWa, der Zeidlerverein
 Kloster Pillenreuth wird für die Nachhaltigkeit Sorge tragen.
Ein weiteres Engagement,
 zuverlässiger Natur- und Kunstliebhaber ist vorstellbar.
Bee house sculptures Nuremberg




Werkstatt für Figurenbeuten
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
Alle Figurenbeuten auf GoogleMap unter:

Zeidlarius Norimbergensis für Bienen, 8. Tag


'Meinen' Imker Herr Kastner wenn ich nicht hätte. Obwohl ich mit Elektrosägen arbeite ist kurzfristig ein Notstrom-Aggregat notwendig. Der Bauhof 1 springt ein. Aber nicht nur Strom hat 'mein' Imker für mich, auch selbst gemachte Propoliscrème für die kälteempfindlichen Lippen und ein kleiner Aufbauhappen für Zwischendurch. So sehen Imker aus!!!




Die Tradition der Figurenbeuten

 Die Tradition der Figurenbeuten lebt!
Ihre Werkstatt