Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 13. Dezember 2013

Bemalung Teichwirt für Bienen, Diespeck


Nach dem Ausbau der Beute kommt die Bemalung in drei Schichten. Hier kommt mir meine Zusatzausbildung beim Kunstmaler Antonio Angel in der Residenz von München zugute. Wie werden die Schichten aufgebaut? Wie geht die Echtblattvergoldung? Die 1. Schicht ist gelegt. Für die Vergoldung des Karpfens ist die Sperrschicht aufgetragen. Auch die Türe von Hinten, mit der Schleife des Arbeitsschurzes ist zu integrieren. Das alles mit hochwertigen Holzlasuren, die auch nachweislich für Bienen verträglich sind. So geht der Teichwirt in seine letzte Runde; für Bienen im Bauch 2014!!


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Hörprobe

Die Bienen werden ruhig. Zusammengezogen hängen sie in der Schwarmtraube. Jetzt stören wir sie nicht, deshalb hier eine Hörprobe aus dem Oktober, denn mit Figurenbeuten sind wir ganz nah dran, am Leben der Bienen, am Puls der Zeit, im Bauch des Zeidlers:

Zum Aufwärmen


Damit uns die Zeit der Winterruhe bei den Bienen nicht ganz so lange erscheint hier eine Aufnahme von einem Schwarm, der sich vergangenen Sommer von selbst im Bären IVAN niederlies.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Drei Karpfen für Arnd Erbel


Das ist die Auszeichnung im Aischgrund für besondere Leistungen der Backkunst. Den Teigmodel hat Kirsten aus der Diespecker Schule geschnitzt. Noch weitere 10 Model der Schülerinnen und Schüler erwarten 'ihre Erfüllung'. Mittwoch, den 18.12 ist grosses Karpfenstechen in der Schulküche Diespeck.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Beschilderung der Figurenbeuten auf dem Kräuter-Rundweg, Aischgrund

Kunst sollte ohne grosse Erklärungen auskommen, Figurenbeuten sind allerdings Kunst mit Mehrwert und der ist versteckt im Stockdunklen der Bäuche ihrer Trabanten. So ist es gut etwas Information dem beizugeben, was hier zu neuem Leben erweckt wurde. Tradition und Volkskunst verbinden diese lebenden Paten der Honigbienen.  Figurenbeuten, Volkskunst die es in sich hat. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 10. Dezember 2013

Vergoldung

Was macht die Werkstatt, wenn sie nicht für Bienen schnitzt? Schilder für Musiker zum Beispiel. Hier in Kirschbaum, mit Echtblattvergoldung und erhabener Schrift, wie sie die Anthroposophen lieben.  


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 9. Dezember 2013

Karpfen Nr. 11, Diespeck Schule, Teichwirt für Bienen


Marina arbeitet noch die Karpfenbacken aus, dann ist es fertig, das letzte Model für die grosse, vorweihnachtliche Backaktion. DER Bäcker vom Aischgrund, Arnd Erbel hat uns einen extra Modelteig zugesagt. Hier muss ein Spezialist her, damit die geschnitzten Feinheiten auch im gebackenen Teig noch zu sehen sind. So ist jede Figurenbeute im Aischgrund eingebettet in ein soziales Netzwerk. Ein Projekt der LOKALEN AKTIONSGEUPPE AISCHGRUND; ein Grund mehr, für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: