Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 23. Januar 2014

Echnaton für Bienen, Rhythmus der Formen


Der Aufbau in der Kunst der Amarnazeit folgt einem ganz eigenem Rhythmus. Aufgebaut von Kreisen und Ellipsen die ineinander greifen und Schnittmengen bilden. Echnaton hat selbst die Maßstäbe der Kunst in dieser Zeit (14. JH. v. Chr.) festgelegt. Die Künstler in den Werkstätten von Amarna arbeiteten nach seinen Regeln. Eine lebendige Geometrie, wie sie auch im Wesen der Bienen und ihrem Wabenbau zu finden ist kommt kurzzeitig zur Blüte.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: