Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 11. Januar 2014

Pharao of the sun for bees


Echn-aton, Aton die Sonnenscheibe; hier trägt er die Krone von Ober- und Unterägypten, mit der Uräusschlange, Symbol des Lebens. Noch ist nich  nicht viel zu sehen von seinem langen schmales Gesicht, der lange Nase, den aufgeworfenen Lippen, dem ausgeprägte Kinn. Viel Holz muss weg. Sein Hals, lang und schmal ist freizulegen. Insgesamt erinnert die Figur an den Bienenkörper, mit Wespentaille.  In den ägyptischen Darstellungen erscheint er androgyn. Skulpturen für Bienen, Werkstatt für Figurenbeuten.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: