Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 24. Juli 2014

Dee Weg ist frei, Bienen in Figurenbeuten

Werkstatt für Figurenbeuten, Rapunzel für Bienen. Die Flügeltüren zum Beuteninnenraum sind fertig. Bienen sind noch keine da. Im nächsten Frühjahr kann ein Schwarm eingeschlagen werden. Wie es in der Imkersprache heißt. Etwas feiner ausgedrückt, können wir auch 'einlogiert' sagen. In etwa der Hälfte, aller Figurenbeuten aus meiner Werkstatt haben sich von selbst Schwärme eingefunden. Hier schon etwas Zukunftsmusik.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: