Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 12. Juli 2014

Korbacher Roland für Bienen

Während ich Rapunzel für Bienen für Legau vorbereite, wird nahe bei der Korbacher Spalte mein nächster Schnitzplatz eingerichtet. Ab August 2014 ist die Werkstatt für Figurenbeuten in Korbach vor Ort. Es entsteht der Korbacher Roland in über 3m Höhe. Hier das Tonmodell im Maßstab 1:10, dahinter ein Photo vom Roland, wie er Heute geschützt im Rathaus steht. Wo das Flugloch ist, lässt sich traditionsbewusst erahnen. Figurenbeuten, wo Bienen fruchtbar sind.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: