Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 24. Juli 2014

Rapunzel, Rapunzel... Schnitzarbeit und Beute

Rapunzel für Bienen. Die Feinarbeiten beginnen. Das Gesicht ist halb geschnitzt. Das Fenster zum Beutenraum ist beim Glaser. Die Turmzinnen sind zu erkennen. Die fortschreitenden Arbeiten kommen auf den Punkt, der am 20./21. Sept. zum großen Rapunzel Festival in Legau gesetzt wird. Der 2 Tonnen schwere Eichenstamm wird dann von Mittelfranken ins Allgäu versetzt. Werkstatt für Figurenbeuten, überall dort, wo Bienen willkommen sind.