Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 11. Juli 2014

Sommeredition, Schnittschutz von STIHL, Filz für Rapunzel

Sie ist da! Die ultraleichte Sommer-Schnittschutzhose. Passend dazu die Schnittschutzjacke. Voll ausgerüstet geht es in den Sommer. Als Hintergrund habe ich mir Sharon Stone gewählt, damit sie nicht mit dem Eispickel auf mich losgeht, weil ich mich nur noch dem Rapunzel zuwende. Rapunzel, für Naturkost Rapunzel; der Hintergrund von "wir machen Bio aus Liebe" ist lindgrün. So wähle ich auch die Filzisolierung der Flügeltüren in lindgrün aus. Die Nürnberger Filzkünstlerin Sylvie Ludwig filzt mir nach Maß, seit vielen Jahren die ultimative Abdichtung der Beutenräume in den Skulpturen aus meiner Werkstatt. Rechts unten im Bild die vorbereiteten Flügel aus dem Rücken des Rapunzelturmes, in Eiche massiv. Übrigens, mein kleinste Stihl E180 C hat nun schon locker 15 Jahre auf dem Buckel und das bei Dauereinsatz.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: