Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 5. September 2014

Korbacher Wappen am Roland für Bienen

Als Rädchenspore am wisernen Schuh des Rolands soll das Wappen Korbachs den städtischen Beitrag an der Figurenbeute besiegeln. Echtblattvergoldet ist der Bischof (nicht sicher) mit dem Waldecker Stern zugleich eine Erinnerung an über 500 Jahre Goldabbau zu Zeiten, als der Roland auf dem Marktplatz stand, zwischen 11. und 16. JH. 16 Schnitzeisen habe ich für dieses kleine Siegel im Gebrauch gehabt. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: