Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Mittwoch, 24. September 2014

Wenn Beuten sich von selbst besetzen, Siegfried und Hagen

Im Archiv gefunden. Es ist Ende April auf dem Drachenfels in Königswinter bei Bonn. Eine klaffende Wunde, durch die sich der Speer an Siegfrieds verwundbarster Stelle bohrt ist das Flugloch. Hier haben sich abertausende Bienen niedergelassen, um in den Bauch von Hagen einzuziehen. "Jane weis ich was ihr kleidt, es hat nun ein end all unser sorge und unser leidt" so steht es am Sockel und im Nibelungenlied. "Ich weiß nicht was ihr klagt", sagt Hagen "es hat nun ein Ende alle unsere Sorgen und unser Leid" indem er Siegfried beiseite räumt. Bush ließ im Irak aufmarschieren, als ich diese Figurenbeute in Angriff nahm. Die Sorgen und das Leid im Irak nimmt seit dem kein Ende. Zeitbezüge.