Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 18. Januar 2014

Echnaton für Bienen

Echnaton ist am entstehen.  Aton die Sonnenscheibe geht unter, um Leben im Schattenreich zu verbreiten. Mit  "mein Vater" sprach Echnaton den lebenspendenden Gott an, er war für ihn alles. Werkstatt für Figurenbeuten auf Spurensuche im alten Ägypten.



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Freitag, 17. Januar 2014

Raum für Bienen

Bienen im Bauch beleben. Beleben Traditionen, beleben Persönlichkeiten, beleben Geschichte, beleben Holz, beleben die Umgebung, ... das erleben Besitzer von Liebhaberbeuten. Echnaton für ein kleines Dorf in Mittelfranken, wo die Zeit eine andere ist.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Unter den Strahlen Atons, Echnaton für Bienen

Das Gesicht wird erst mit Motorsäge angelegt, dann kommen die Feinarbeiten mit dem Schnitzeisen


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Ein breites Becken für Bienen, Echnaton


Echnaton, Vater von Tutanchamun hatte ein breites Becken, wie an seiner Mumie verfiziert werden konnte. Hier werden die Bienen später Platz finden. 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Mittwoch, 15. Januar 2014

Echnaton, Pharaoh of the sun, für Bienen

Die feinen Gesichtszüge des Herrschers verlangen mir einige Akrobatik ab. Das Eichenholz ist makellos. Werkstatt für Figurenbeuten


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 13. Januar 2014

Patina des Frostes





Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

The head of Akhenaten, Pharaoh of the sun, bee house sculptur


The work on Akhenaten for bees goes on. His belly will protect bees later on. An oak tree 3m tall will save bees behind a port and a window from behind. The revival of an old german tradition. Beehouse sculptures from the Apisculptor BayBee


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Sonntag, 12. Januar 2014

Besuch bei den Zeidler - Bienen, Strahlung


Die Sonne lacht, was machen wohl die Bienen im Zeidlerschützen nahe der Nürnberger Burg. Einen Katzensprung von mir entfernt nutze ich die Ruhe des Sonntags auf den Neutorzwinger zu klettern. Der Garten auf der Stadtmauer am Neutorgraben ist in den Wintermonaten geschlossen. Die Nachricht von meinem Imker 6 seiner Völker seinen im Oktober/November spurlos verschwunden hat mich irritiert. Wie geht es den Zeidler-Bienen? Da in den letzten Tagen dieser warmen Wintermonate die Bienen so mancherorts flogen, bin ich gespannt auf Leben vor dem Flugloch. Der Blick hinten durch die Türe ist jedes Mal erschreckend; keine Biene zu sehen. Glücklicherweise kenne ich "den wilden Wurm" (wie die Bienen im Mittelalter genannt wurden) um nicht das schlimmste zu befürchten. Er zieht sich im Winter so stark zusammen, dass keine Biene zu sehen ist. Durch das Flugloch gespitzt kann ich aber einige bewegte Köpfchen mit ihren Fühlern erkennen. Zum Glück, sie sind noch da, kein "colony collapse disorder", wie das Phänomen verkürzt heisst, wenn die Bienen ihre Kisten verlassen, keiner hat sie gesehen, keiner weiss wohin. Die Wissenschaft rätselt seit langem nach den Ursachen. Eine der vielen Theorien befasst sich mit der Strahlung, die auch für Bienen nicht unerheblich ist. Gegenüber des Zeidlers steht so eine Antenne. Ich habe sie fest im Blick. Selbst sehr strahlenempfindlich liegt mir diese Möglichkeit der Erklärung des plötzlichen Verschwindens der Bienen sehr nahe. Erwiesen ist, dass kommunizierende Mobiltelefone über einem Bienenstock das Summen der Bienen um das 9-fache erhöht und die Bienen unter Umständen zu unmöglichen Zeiten aus dem Stock ausziehen. Erwiesen ist auch, dass Bienen mit elektromagnetischen Spannungen, die sie zwischen den Flügelpaaren beim Flug aufbauen arbeiten. Bienen in der Stadt könnten es damit schwerer haben. Aber auch ich gewöhne mich an die Strahlung eines neuen Handys mit mehr Leistung, d.h. die Symptome, wie Herzschmerzen, heisser Kopf und Metallgeschmack auf der Zunge gehen mit dem Gebrauch langsam zurück. So könnte eine Veränderung des Strahlungsumfeldes der Bienen zu Störungen führen? Vielleicht tangiert die Bienen auch nur eine bestimmte Strahlungsfrequenz, wie wir es auch bei den Walen entdeckt haben. Die Zeidlerbienen sind auf jeden Fall noch da. Und! Eine Wandstärke ab 20cm Holz schützt vor Strahlung. Auch schön. Vom Burgberg, BayernBiene, kurz BayBee


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: