Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 30. Januar 2014

Echnaton, Wächter über Leben und Tod

Die Tradition der Figurenbeuten hat immer Wächterfiguren hervorgebracht. Echnaton für Bienen setzt diese jahrhunderte alte Volkskunst fort. 2 ägyptische Hunde zur Rechten und zur Linken flankieren den Pharao der Sonne. Amarna uns Anubis, deren Urnen unterhalb des Bienenvolkes im selben Stamm Platz finden. Sonnenreich und Totenreich in einem. Den Tempeln des Echnaton gleich, die unter seiner Regierungszeit  in Amarna errichtet wurden; diese Grabstätten waren sonnendurchflutet; Leben und Tot unzertrennlich miteinander verbunden... Werkstatt für Figurenbeuten 


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 28. Januar 2014

Akhenaten for bees

Mit viel Schwung ergänzen sich die einzelnen Formen und gehen ineinander über. Ein Konzert bei dem die Bienen mitspielen, wenn es soweit ist. Werkstatt für Figurenbeuten, aktuell in Buchschwabach

Montag, 27. Januar 2014

Akhenaten in the snow

Das dürfte dem Ägyptischen Pharao zu Lebzeiten wohl kaum passiert sein: eine Mütze voll Schnee. Statt einer Mütze voll Winterschlaf gehen die Arbeiten am Echnaton mit Bienen im Bauch weiter. Das luxuriöse Bienenloft muß im Frühjahr schlüsselfertig sein. 




Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: