Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 14. April 2014

Sharon Stone für Bienen

In meiner Freizeit und um in Übung zu bleiben nehme ich mir eine neue heiße Braut vor: Sharon Stone. Eine Pose ohne Hose, die Filmgeschichte gemacht hat. Wenn wir aber bedenken, daß vor 300 Jahren auch schon ganz nackte Ladies für Bienen ausgehöhlt wurden ist dies ja noch zaghaft. Die Figurenbeute Adam und Eva allerdings wurde wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verbrannt. Dafür stehen sie jetzt wieder im Schaugarten in Buchschwabach, für den auch Frau Stone geplant ist.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Sonntag, 13. April 2014

'Am Sonntag sogar zwei' Ostereierschnitzen in der Werkstatt für Figurenbeuten

Für ganz fleissige Ferienkinder und Eltern geht es am 1. Ferientag (Sa.) gleich mit vollem Ei(n)satz weiter. Ein gut riechendes Ei aus Kiefernholz, so findet der Osterhase sicher sein Gelege... :-)) Werkstatt mal ganz anders.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: