Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 6. Juni 2014

Schaugarten I Figurenbeutenwerkstatt


2x MM und ein Zimmermann sind bereit zum Abflug. Flugloch Bauchnabel. Marilyn Monroe steht für ihren Kavalier in Pose, mit Pelzchen. Noch ist es nicht zu spät für einen Schwarm in ihrem Bauch. Denn die kleinen Diven könnten das gute Wetter und den heiligen Geist zu Pfingsten für Nachschwärme nutzen. Ein Fest zum Schwärmen! Wünscht Ihnen die Werkstatt für Figurenbeuten


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Donnerstag, 5. Juni 2014

Bienenbaum und Figurenbeute

Es gibt sie noch die Bienen im Baum, unbehauen stehen sie am Wegesrand, wie dieser, oder mitten im Wald, wo sie unentdeckt bleiben. Wie lange dies wilden Honigbienenvölker überleben ist ungewiss. Diesen, eine Buche habe ich gerade erst entdeckt. Weit oben bei 4m ist das Astloch, welches die Bienen zu ihrem Wohnungseingang erkoren haben. Wer das Buch Bienendemokratie von Thomas D. Seeley (Fischer 2014) ließt, kann darin genau aufgeschlüsselt finden, was die Bienen zu ihrer Traumwohnung brauchen. In etwa bekommen sie das auch in Figurenbeuten aus meiner Werkstatt, nur, daß der Betreuer ab und zu nachschauen kann, ob es ihnen gut geht und wenn nicht, ist das Beutensystem offen genug, um einzuschreiten. So wird es auch beim Rapunzel für Bienen sein. Den Bienen wird nur etwas Öffentlichkeitsarbeit abverlangt. Denn die Kunden und Mitarbeiter der Naturkostfirma Rapunzel dürfen gelegentlich durch das Fenster im Turm den Bienen zuschauen. Bis dahin gibt es aber noch viel blauen Himmel. Gruß aus der Werkstatt


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Mittwoch, 4. Juni 2014

Rapunzel, Rapunzel lass dein Haar herunter

Wie läßt sich ein über 3m Stamm auf einigen cm Bildschirm darstellen?
Wie der Wert einer 120 Jahre alten Eiche über ein paar Pixel? Wie kommt der Kraftakt mit Axt und Kettensäge, vor dem Schreibtisch rüber? Gar nicht. Wenn Sie sehen wollen, wie aus einem Baum eine Beute wird, wie aus Eiche ein 'zartes Mädchen' und wer hinter dem Visier steckt, eingepackt in 16 Lagen Schnittschutz (das Selfie spare ich mir) dann ... Buchschwabach/Roßtal Werkstatt für Figurenbeuten



Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Dienstag, 3. Juni 2014

Ein Baum für Bienen geht auf Reisen, Auftakt Korbacher Roland


Und wieder geht ein Stamm auf reisen. Über 2 Tonnen Eiche aus denen am Ende des Jahres der Korbacher Roland für Bienen entstanden ist. Das Tonmodell im Maßstab 1:10 steht schon zur Übernahme bereit. Im Sommer 2014 werde ich die Arbeit vor Ort, vor den Augen der Korbacher Bevölkerung, am Rande der berühmten Korbacher Spalte beginnen. Werkstatt für Figurenbeuten; überall dort, wo Bienen willkommen sind.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Montag, 2. Juni 2014

120 Jahre Eiche für 40 Jahre Rapunzel


Die Naturkostfirma Rapunzel feiert 40 Jahre. Schauen Sie auf die große Palette von Produkten: Bio aus Liebe. Liebe ist es auch, wenn der Prinz dem Rapunzel im Turm einen Korb voller Leckereien an den Zopf hängt. So ist der Plan, für diesen drei Tonnen schweren Stamm. Und wie könnte es anders sein, auch diese Eiche wird mit Bienen zu neuem Leben erwachen. Warum sie gefällt werden musste, ich weiß es nicht. Im Zweifelsfalle war es immer Windwurf. Werkstatt für Figurenbeuten beim Kraft sammeln.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap:

Sonntag, 1. Juni 2014

40 Jahre Rapunzel in 120 Jahren Eiche

Es geht los! 3 Tonnen Eiche liegen unter mir. Warum sie gefällt werden mußte, das weiß keiner so genau. Im Zweifelsfall: Windwurf. Mit dem Schäleisen ziehe ich die erste Runde. Die Naturkostfirma Rapunzel begeht ihr 40. Jubiläum. Zur Feier wird dieser Stamm zu neuem Leben erweckt: mit Bienen.