Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 16. Mai 2015

Filmtip: Imker Karl Laber, ein Bienenschwarm, der Buddha und viele Figurenbeuten; BR, Mo. 18.5., 15:30

Ein Bienenschwarm für den Buddha. Das Gesundheitszeugnis ist auch mit dabei. Imker Karl Laber, seit 25 Jahren DER Imker auf dem Nürnberger Hauptmarkt hat den Schwarm für den Buddha mitgebracht. Vor laufender Kamera zieht der Schwarm in seine neue Suite. Auch in Kastner's Schaugarten und bei Holzbau Gehring, Buchschwabach wurde gedreht. Den Abschluss der knapp 2 Drehtage gab der Nürnberger Burgzeidler. Nun dürfen wir gespannt sein, was das Dreiköpfige Filmteam von Jürgen Neumann aus den Erlebnissen von vor Ort weiter gibt.