Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 12. Oktober 2015

Hopfenpflücker für Bienen mit Filmemacher Jan Michael

Extra aus der Normandie angereist, filmt Jan Michael, erst den Zeidlerkurs bei Sabine Bergmann und kommt dann weiter zu den Figurenbeuten aus meiner Werkstatt. Hier der Hopfenpflücker zu Lonnerstadt, der vor Ort entstand und ein schönes Volk Bienen in seinem Korb beherbergt. Der Hopfengarten im Hintergrund, der an die Tradition des Hopfenanbaus rund um Lonnerstadt erinnern sollte ist schon abgeerntet. Aber der Kräuterrundweg ist noch gut beradelbar, auf 25 km in den goldenen Tagen des Oktobers.