Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Freitag, 20. März 2015

Goldener Buddha zur Sonnenfinsternis

10:37 der goldene Buddha im Kernschatten der partiellen Sonnenfinsternis; dort wo bald die Bienen erscheinen erstrahlt er im Restlicht. Ein Bussard kreist über seinem Kopf, der Transport ist vorbereitet.

Mittwoch, 18. März 2015

Dorit Schatz, Stadtgespräche aus Nürnberg,

Die Neuerscheinung, Stadtgespräche aus Nürnberg, von Dorit Schatz, im Gmeiner Kultur Verlag, ist da. Mit dabei die Figurenbeute der Zeidlerschütze, auf der Neutormauer unterhalb der Nürnberger Burg. Als Schenkung an die Stadt soll er an die Lebkuchentradition erinnern und an ihre Wurzeln. Der Weg führt vom Heilkräutergarten direkt am Flugloch der Bienen vorbei Richtung Albrecht-Dürer Haus. Die Zwinger- und Burggärten bieten den Bienen soviel Nahrung, daß ich vergangenes Jahr auf eine Zufütteeung verzichten konnte. Auch der OB Dr. Maly und die Kulturreferentin Dr. Lehner sind selbstverständlich dabei, aber auch Komiker, Gastwirte, Gästeführer, Konditor Neef, DATEV-Chef Kempf, oder Frau Zeitler-Boos, vom Literaturhaus und viele Persönlichkeiten der Stadt, welche Nürnberg befruchten und befruchtet haben geben ein Ensemble der besonderen Art, mit € 14,99 ein Gewinn.

Dienstag, 17. März 2015

Der Lachende Buddha

Mit einem Lachen empfängt der Buddha die Bienen, welche vom Himmel her, mit süßer Fracht einfliegen. Figurenbeuten beschäftigen sich mit der Freude an den Bienen und wollen diese unterstützen. Leid gibt es genug. Werkstatt für Figurenbeuten.