Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 5. September 2015

Restaurierung

Je nach Standort müssen Figurenbeuten immer wieder nachgebessert und farblich aufgefrischt werden. Sie sind aus ganzen Baumstämmen geschnitzt, das Holz bewegt sich beständig. Gute Farben machen diese Bewegungen mit, mit jeder Restaurierung gewinnt der Ausdruck an Tiefe. Hier im Aischgrund ist der Algengehalt durch die vielen Karpfenweiher enorm. Das schafft Patina einerseits, andererseits brauchen die Farben eine Auffrischung, Risse müssen gekittet werden, der Sommer war bekanntlich sehr trocken. In 2 Tagen erstrahlt Echnaton in neuem Glanz.