Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 26. November 2015

Erzengel Michael für Bienen, Flügel

Bienen haben Flügel, Engel auch. Und auch wenn "Gottes Engel brauchen keine Flügel" von Claus Westermann ein unschlagbar gutes Buch ist, bekommt der Erzengel für Bienen Flügel. Er löst sich aus dem Firmament und erhebt sich dem Licht entgegen, denn er hat einen Auftrag, er bringt die Seelen in den Himmel. Die Bienen als die Seelenträgerinnen der Antike tun ihr übriges, ... wenn der Beutebaum dann soweit ist und ein Volk Honigbienen, Michael mit abertausend weiteren Flügelschlägen unterstützt.

Dienstag, 24. November 2015

Erzengel Michael für Bienen

Skulpturen für Bienen wurden auch vor 300 Jahren schon als Wächter aufgestellt. Wer könnte dafür besser geeignet sein als der Erzengel Michael? Auch heute werden wieder Bienen geklaut. Zu deren Schutz wurden und werden Figurenbeuten aufgestellt. Hier schält sich der Archistrátegos langsam aus dem Eichenstammholz.