Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Dienstag, 29. Dezember 2015

Werkstatt für Figurenbeuten

In Mittelfranken wird auch zwischen den Tagen für schöne Bienenhäuser zum Schwärmen gearbeitet. Diese Fahnen stehen schon vorbereitend für die Wiedereröffnung des Bayerischen Bienenmuseums, ehemals Karl Forster Bienenmuseum in Illertissen bereit. Auf der einen Fahne der 'Drohende Bär' vom Zeidelmuseum in Nürnberg/Feucht, die andere Fahne zeigt die Figurenbeute Johann Wolfgang von Goethe aus dem Deutschen Bienenmuseum in Weimar. Beide Figurenbeuten sind aus meiner Werkstatt, mehr unter: www.bienenimbauch.de