Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Dienstag, 8. März 2016

Bienen Beuten und Auferstehung

Erzengel Michael für Bienen wartet auf seine Auferstehung als Bienenhaus. Vorerst wird der Engel mit Pfauenfedern ausgerüstet. Mit der Motorsäge lässt sich die Struktur gut vorbereiten. Pfauenfedern als Flügel für Erzengel Michael folgt der christlichen Symbolik für die Auferstehung, wie es viele Künstler auf Ölgemälden festhielten. Jetzt entsteht er in Eichenholz 2m40 hoch für Bienen. Seine Beute ist im Heiligtum untergebracht von dem er gerade aufsteigt. Zu Ostern soll der Engel an seinen Ort im Allgäu kommen. Werkstatt für Figurenbeuten, überall dort, wo Bienen willkommen sind. Seit 1992