Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Mittwoch, 28. September 2016

Gorilla Fritz als Bienenwachskerze

Der 'alte Fritz' aus dem Nürnberger Tierpark hat schon Kultwert. Das Atelier Honighäusla Nürnberg verkauft einen Abguss aus reinem Bienenwachs von ihm. www.bienenimbauch.de

Montag, 26. September 2016

Honighäusla Nürnberg schnitzt für Zeidler

Im Lebkuchen sieht die Welt viel schöner aus. Als Model geschnitzt und als Honigkuchen herausgebacken sitzt der Zeidler vor seiner Beute im Baum. Es werden auch Aufträge für Honigkuchen geschnitzt. Nürnberger Honighäusla www.bienenimbauch.de

Sonntag, 25. September 2016

Burg Bienen

Die Burg Bienen im Nürnberger Zeidler müssen derzeit ihr Flugloch gut bewachen. Wespenalarm! Deshalb ist der heiss umkämpfte Ort verengt. Die Burg Bienen haben noch als einzige ihren Honig während alle anderen Völker abgeschleudert sind. Der Anreiz für Räuberei ist enorm. Neutormauer 3, 90403 Nürnberg