Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Samstag, 21. Januar 2017

An die Imker, zur Demo in Berlin

"Lasst die Bienen küssen, sonst müssen wir sie vermissen."
Rodin und Der Kuss. Ein schönes Motiv für ein Bienenhaus. Francesca gibt sich ganz dem Paolo hin. Gemeinsam sitzen sie auf einem Bienenkorb, in dem später die Bienen wohnen. Figurenbeuten, eine schöne Tradition und Volkskunst.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Ein KUSS für Bienen

Das Ohr von Paolo ist schon erahnbar; der Ellenbogen des linken Armes auch. Francescas Kopf ist angedeutet. Muskulös in Lenden und Schultern, dreht Paolo den Oberkörper Francesca zu, bereit zum Kuss. Im Tonmodell von Rodin, dem 1. Entwurf berühren sich die Lippen nicht. In der Bienenhaus-Skulptur... mal sehen...