Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 27. Februar 2017

'Arte brutal' oder 'schöner Wohnen' für Bienen

Der Beutenraum für die Bienen wird gehoben. Nicht der Zahn der Zeit höhlt diesen Stamm sondern die Hartstahlzähne der Elektrosäge. Denn zum internationalen Museumstag am 21. Mai 2017 muss die Figurenbeute fertig geschnitzt, zur Luxusbeute ausgebaut, gegen Witterung geschützt, transportiert, sicher in Illertissen aufgestellt und von den Bienen angenommen sein.

Verkleidung STIHLmännchen zum Rosenmontag

Zugegeben der Feuerwehrhelm ist nicht STIHLecht, und der Schnittschutz nicht nur zur Tarnung. La Baiser, zu deutsch der Kuss wird zur Bienenwohnung. Mit 'Arte brutal' durchs Eichenholz dem schöner wohnen für Bienen entgegen. Schöner wohnen, weil betreut wohnen im ursprünglichen Zuhause dem Baumstamm.