Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Donnerstag, 15. November 2012

Es lebe die Bienen! Vive les Abeilles! Long live the bees

Höhepunkte aus dem Leben einer Figurenbeutenschnitzerin. Einschlagen eines Schwarmes in eine Figurenbeute. Freitag Mittag vor der Erich-Kästner-Schule in Kitzingen. Die Eltern sind schockiert, die Schüler erfreut. Imker Hatz schlägt den frisch gefallenen Schwarm in das Huckepackpärchen vor der Schule ein. Ein Fest. 
Aus dem Archiv für triste Herbsttage
Ihre Werkstatt für Figurenbeuten