Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Dienstag, 5. November 2013

Regionalentwicklung Aischgrund, die Figurenbeuten sind dabei.


Drei Städte und 14 Gemeinden bilden das Gebiet der Lokalen Aktionsgruppe Aischgrund. Auch andere Landkreise werben um gemeinsame Aktionen für ihre Region. So der Landkreis Fürth in dem die Figurenbeuten auch schon Fuss gefasst haben. Auch die Region Hesselberg würde gerne Figurenbeuten entlang der Moststrasse sehen. Die Tradition der Figurenbeuten lebt. Als Volkskunst die wir ursprünglich im mittleren Osteuropa antrafen, findet sie ihre Liebhaber nun weit in den Westen hinein. Beleben, was uns wichtig ist.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: