Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst

Die Bienen in Schutz nehmen. Zeichen setzen. Ein Beitrag aus der Kunst
Die Volkskunst der Figurenbeuten gab es schon vor 300 Jahren, in weiten Teilen des mittleren Osteuropas. Sie wurden in den imkerlichen Gärten aufgestellt, um Honigdiebe zu vertreiben. Heute brauchen die Bienen selbst unseren Schutz. Ich schnitze aus dicken Eichenstämmen, vor Ort, für Land und Leute, Figurenbeuten. Mit einem praktischen Beutensystem ausgerüstet für Jedermann, der mit Bienen kann. Werkstatt für Figurenbeuten; dort, wo Bienen leben.

Hier finden Sie alles zum Thema Bienen und Figurenbeuten

Montag, 9. Dezember 2013

Karpfen Nr. 11, Diespeck Schule, Teichwirt für Bienen


Marina arbeitet noch die Karpfenbacken aus, dann ist es fertig, das letzte Model für die grosse, vorweihnachtliche Backaktion. DER Bäcker vom Aischgrund, Arnd Erbel hat uns einen extra Modelteig zugesagt. Hier muss ein Spezialist her, damit die geschnitzten Feinheiten auch im gebackenen Teig noch zu sehen sind. So ist jede Figurenbeute im Aischgrund eingebettet in ein soziales Netzwerk. Ein Projekt der LOKALEN AKTIONSGEUPPE AISCHGRUND; ein Grund mehr, für Bienen.


Bienenhäuser zum Schwärmen
Birgit Maria Jönsson
Jeden Tag aktuell unter:
GoogleMap: